RATSCHLÄGE & TIPPS

Couchsurfing: die verschiedenen Alternativen

article-photo-498
profile-photo-19003

Die in diesem Artikel geäußerten Meinungen sind die der Autorin.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, teilen Sie ihn mit anderen:

Hat es Ihnen Spaß gemacht, herauszufinden, was Couchsurfing ist? 

Jetzt überlegen Sie, wie Sie am besten an das Konzept herangehen können. 

Ich habe Ihnen eine Liste von Couchsurfing Alternativen zusammengestellt, die Ihnen heute zur Verfügung stehen, mit all ihren Vor- und Nachteilen. 

Jetzt müssen Sie nur noch entscheiden, welches Sofa Sie besetzen wollen!  

 <h2> Beginnen wir mit der bekanntesten: Couchsurfing</h2>
couchsurfing.png
Die Idee hinter dem Namen entstand im Jahr 1999. Zunächst wurde die Plattform Couchsurfing bis 2011 als NGO gegründet, danach wurde sie zu einer Handelsgesellschaft. Die Plattform wuchs in den ersten Jahren stark an, da sie es Menschen ermöglichte, kostenlos bei Gastgebern zu übernachten, aber dann traten einige Probleme auf, insbesondere in Bezug auf die Sicherheit. Im Folgenden werden die Vor- und Nachteile der Nutzung der Plattform beschrieben. 

Vorteile:  

  • Super entwickelte Plattform  

Couchsurfing ist DIE Plattform, um einfach und überall auf der Welt eine Unterkunft zu finden. Mit Millionen von Mitgliedern (Gastgebern und Reisenden) auf der ganzen Welt ist Couchsurfing sehr bekannt. Egal, ob Sie nach Island, Australien, Kanada oder Argentinien reisen, Sie werden immer einen Gastgeber oder eine Gastgeberin finden. Und bei all den Mitgliedern, die über die ganze Welt verteilt sind, bin ich mir sicher, dass auch Sie Ihr Glück finden werden! 

Sie haben jetzt super viel Lust, Couchsurfing zu testen. Die Idee ist gut, aber welche Plattform eignet sich am besten?  
 
Sie entscheiden selbst ob Sie es immer noch testen wollen, nachdem Sie die Nachteile gelesen haben 

Nachteile:  

  • Die Plattform wird kostenpflichtig 

Die Nutzung der Plattform war anfangs kostenlos. Nach der Coronavirus-Pandemie hatte die Plattform finanzielle Schwierigkeiten und verlangt nun einen Beitrag von 2,39 $ pro Monat oder 14,29 $. Ohne diesen Beitrag haben Sie keines Zugangs mehr zu Ihrem Konto. Sie denken wahrscheinlich, dass es keine große Summe ist, werden sagen, aber eine Plattform, die kostenlos sein sollte und auf Spendenbasis funktionierte, hat dennoch beschlossen, sich wieder einmal an ihre Nutzer zu wenden, anstatt ihre Aktionäre um Hilfe zu bitten... Eine Lösung, die von den Nutzern durchaus kritisiert wurde, da sie die Plattform verlassen könnten, besonders da es mittlerweile viele alternative Plattformen gibt. 

  • Sicherheitsprobleme
 
Ein weiteres Problem der Couchsurfing-Plattform ist die schlechte Werbung, die sie im Zusammenhang mit missbräuchlichen Nutzern oder unanständigen Gastgebern erhalten hat, ein sehr ernstes Problem für eine Plattform, die Übernachtungen bei Einheimischen anbietet. Leider wurde eine Frau von ihrem Gastgeber missbraucht. Dies hätte vermieden werden können, wenn der Prozess der Profilüberprüfung nicht kostenpflichtig wäre, aber das ist bedauerlicherweise nicht der Fall. Aus diesem Grund wurden viele Frauen, wie Sylvie, von ihren Gastgebern missbraucht oder belästigt. Für mich persönlich ist es danach etwas schwierig, meinem Gastgeber zu vertrauen, aber das bedeutet nicht, dass es nur Menschen mit schlechten Absichten gibt! 

  • Nutzung der Plattform, um ihr Geschäft zu bewerben
  
Auf der Plattform findet man alles. Da die Profile nicht überprüft werden, nutzen einige die Gelegenheit, um ihr Geschäft über ihr Konto zu vermarkten. Manchmal bieten sie nicht einmal an, jemanden zu beherbergen, sondern stellen eine Dienstleistung in den Vordergrund, wie z. B. eine Fahrradtour unter ihrer fachkundigen Anleitung, die natürlich bezahlt werden muss. Für die Nutzer ist das eine Zeitverschwendung, und sie freuen sich umsonst, wenn ein Gastgeber in der von ihnen gewählten Stadt gemeldet wird, der sich dann als falscher Account herausstellt. Aus diesem Grund hat die Plattform eine Menge Kritik bezüglich ihrer Authentizität erhalten. 

Eine gemischte Beurteilung für Couchsurfing mit einem großen, unbestreitbaren Vorteil, aber dennoch einigen Nachteilen, die es zu berücksichtigen gilt.  Sind Sie bereit, Alternativen zu dieser Plattform zu entdecken? Schnallen Sie sich an, wir gehen surfen! 
 

 <h2> Be Welcome  </h2>
be-welcome.png
Die Plattform ist ein Gastgeberdienst die 2007 gegründet wurde. Be Welcome ermöglicht es, Menschen auf Reisen zu treffen, kostenlos und einfach unterzukommen und regt natürlich zum Teilen an. Die kostenlose Plattform stützt sich bei den Kosten für die Instandhaltung der Webseite auf Spenden von Freiwilligen. Warum also sie statt einer anderen? 

Vorteile:  

  • Man kann viele Details angeben  

Be Welcome ermöglicht es Ihnen, eine sehr genaue Suche über Ihren zukünftigen Gastgeber durchzuführen. So können Sie das Geschlecht Ihres Gastgebers auswählen, ob er raucht oder nicht, welche Sprache er spricht, das Alter und noch viele weitere Informationen. Ob Christelle eine Schlange als Haustier hat, werden Sie erst bei der Ankunft erfahren, aber zumindest haben Sie einen Gastgeber gewählt, der nicht raucht. 

  • Kostenlose Plattform  

Ein großer Vorteil der Plattform ist, dass sie kostenlos ist. Sowohl als Gastgeber als auch als Reisende. Die Plattform funktioniert dank der Spenden der Community, sodass Sie während Ihres Aufenthalts keinen Cent zahlen müssen. Gut für kleine Budgets. 

Jetzt geht es weiter mit den Nachteilen von Be Welcome. 
 
Nachteile:  

  • Kleine Plattform 

Be Welcome ist zwar kostenlos, aber als kleine Plattform hat sie weniger Gastgeber und Reisende als andere Plattformen (insbesondere Couchsurfing).  Wenn Sie nach Simbabwe reisen wollen, ist es nicht garantiert, dass Sie dort viele verfügbare Gastgeber finden werden. Vor allem, wenn Ihre Auswahlkriterien hoch sind.
 
Im Extremfall können Sie Ihr Reiseziel immer noch anhand der verfügbaren Gastgeber auswählen. Aber als Gastgeber, wenn Ihnen niemand eine Anfrage für eine Unterkunft schickt, wird die Plattform in Ihren Augen schnell nutzlos werden, nicht wahr? Sie sind mit dem Wunsch auf Be Welcome gekommen, Ihre Lieblingsspots in der Stadt mit anderen zu teilen, aber Sie haben niemanden, der Sie besuchen kommt.
 
  • Nicht gesichert

Genau wie Couchsurfing ist die Plattform nicht geschützt. Zwar gab es auf Be Welcome nicht so viele Probleme mit Überfällen, aber man kann nicht zu 100 % wissen, ob die Person, die einen beherbergt, eine vertrauenswürdige Person ist.
 
Die Plattform hat immerhin einen Tab zum Thema Sicherheit, Tipps für die Suche nach vertrauenswürdigen Gastgebern und sogar ein Team, das sich um Sicherheitsanfragen kümmert. Allerdings werden die Profile nicht überprüft, und wenn Sie ein Problem haben, können Sie es erst nach dem Aufenthalt melden. 

Kurz gesagt, Be Welcome ist kostenlos und attraktiv, aber es ist ein wenig inaktiv, was die Community betrifft, die seit einigen Jahren bei den Zahlen stagniert, und vor allem ist es nicht sehr sicher.   
  
Nach dieser zweiten Couchsurfing-Plattform wollen wir sehen, welche anderen Alternativen sich uns bieten.
 
 <h2> SisterHome </h2>
sisterhome.png
Die Plattform, die 2018 gegründet wurde, richtet sich an Frauen, die alleine reisen und bei anderen Frauen unterkommen möchten. SisterHome setzt sich für authentische Aufenthalte ein und hilft Frauen, sich durch das Reisen zu emanzipieren, und zählt heute 1750 Gastgeber auf der ganzen Welt. Entdecken wir, was sie ihrerseits anbietet.  

Vorteile:  

  • Sichere Webseite: geprüfte Profile 

SisterHome ist eine Plattform für sicheres Couchsurfing. Das Profil jeder Gastgeberin wird mithilfe eines einzigartigen Systems überprüft, das sowohl menschlich als auch automatisiert ist. Es werden Telefoninterviews geführt, um sich von den Absichten und dem Profil der Gastgeberin zu überzeugen, bei der Sie als Reisende unterkommen können. Hier erfahren Sie zum Beispiel, ob Ihre Gastgeberin ein ungewöhnliches Haustier hat oder nicht!
 
 Darüber hinaus gewährleistet das Team eine Betreuung während des Austauschs zwischen Reisenden und Gastgebern und steht bei kurzfristigen Absagen zur Verfügung, um Ihnen bei der Suche nach Lösungen zu helfen. Abgesehen davon sucht die Plattform auch nicht den Gastgeber für Sie, sondern es liegt an Ihnen, die Profile zu vergleichen und Ihre Wahl zu treffen.
  
  • Möglichkeit, mit seinem Kind unter 12 Jahren zu reisen
 
SisterHome unterstützt das Reisen von alleinstehenden Frauen, versteht aber, dass man als alleinstehende Frau nicht in der Lage sein kann zu reisen, weil man sich um sein Kind kümmern muss. 

Deshalb bietet die Plattform an, mit dem Kind zu reisen, wenn es jünger als 12 Jahre ist. Über dieses Alter hinaus wird es eher als Teenager betrachtet und ist eher in der Lage, ein paar Tage allein zu bleiben. 

Danach müssen Sie sich vergewissern, dass Joëlle, Ihre Gastgeberin, damit einverstanden ist, Sie und Ihr Kind zu beherbergen (normalerweise freut sie sich, Sie beide aufzunehmen). 

  • Den Frauen gewidmet 

Die Plattform ist ausschließlich Frauen gewidmet. Warum sollte man ein sicheres Couchsurfing für Frauen anbieten? Weil es leider immer noch zu viele Frauen gibt, die nicht alleine reisen wollen, weil sie Angst vor der Person haben, bei der sie unterkommen. Die Tatsache, dass sie von einer Frau beherbergt werden, kann für sie beruhigend sein. Dies gilt umso mehr, als die auf SisterHome registrierten Gastgeberinnen oft von der Emanzipation der Frau durch das Reisen überzeugt sind und sich freuen, vielen Frauen zu helfen, den Schritt zu wagen. 

Nachteile:
  
  • Webseite nur für allein reisende Frauen (nein, ich werde nicht verrückt, es ist ein Vor- und ein Nachteil) 

Eine Couchsurfing-Webseite nur für Frauen zu sein, hat auch seine Nachteile. Männer dürfen über diese Plattform nicht reisen (Pech gehabt, meine Herren), aber Gastgeberinnen, die bei einem Mann wohnen, werden natürlich auf der Plattform akzeptiert. 

Das andere Prinzip der Plattform ist es, Frauen dazu zu bringen, alleine zu reisen. Aus diesem Grund akzeptiert sie keine Anfragen von Frauen, die in Begleitung reisen möchten (außer mit ihrem Kind unter 12 Jahren). Der Aufenthalt ist bei einer Soloreise viel authentischer und die Gastgeberinnen haben nicht unbedingt den Platz, um zwei Frauen aufzunehmen.  

  • Reisen hat einen Preis 

Und ja, Sicherheit hat ihren Preis. Um zu reisen, müssen Sie 119 € für einen Pass bezahlen, mit dem Sie ein Jahr lang so viele Anfragen stellen können, wie Sie wollen, oder 49 € für das Gleiche nur drei Monate lang. Ein gewisser Preis, der aber dafür sorgt, dass Sie nicht plötzlich auf dem 45-jährigen Jean-Michel, einem Fan von Tuning (und Mädchen), gegenüberstehen, wenn Sie eigentlich mit der 24-jährige Céline gerechnet hatten, die eine Leidenschaft für das Reiten hat... Ja, das kann passieren (hä Couchsurfing 😉).
  
  • Hauptsächlich in französischsprachigen Ländern entwickelt 

Obwohl es scheint, dass SisterHome sich weltweit ausbreitet, ist das Unternehmen bislang eher in den französischsprachigen Ländern vertreten. Das ist ein Problem für Französinnen, die ins Ausland gehen wollen, aber auch eine Gelegenheit, Frankreich genauer zu entdecken.
 
Letztendlich ist SisterHome nicht schlecht, vor allem was die Sicherheit betrifft. Es gibt zwar eine Gebühr, aber ist das nicht nützlich? Die Plattform ist nur für Frauen gedacht, und wenn es etwas nur für uns gibt, warum sollten wir es uns entgehen lassen? 

 <h2> Host a Sister </h2>
host-a-sister.png
 
Host a sister ist eine Facebook-Gruppe, die Frauen, die reisen möchten, mit anderen Frauen zusammenbringt, die sie beherbergen möchten. Die Gruppe wurde im Mai 2019 gegründet und hat derzeit über 118.000 Mitglieder. Mal sehen, was die Sisters für uns haben. 

Vorteile: 

  • Viele " Sisters" auf der ganzen Welt
  
Erster Vorteil: die Anzahl der Mitglieder. Die Gruppe ist nur auf Facebook aktiv und hat dennoch eine große Anzahl von Mitgliedern auf der ganzen Welt. Mit 118.000 "Sisters", die hauptsächlich in den USA leben, werden Sie sicher jemanden finden, der Sie bei Ihrem nächsten Aufenthalt beherbergt. 

  • Schnelle Rückmeldung dank Facebook 

Der zweite Vorteil für die Gruppe ist, dass die Frauen auf Facebook präsent sind. Das kann natürlich ein Nachteil sein (und wir werden gleich darauf sehen, warum), aber es ist auch ein Vorteil. 
Wenn man auf Facebook ist, kann man sehen, wer sich einloggt oder eingeloggt ist und wann die Nutzer zuletzt eingeloggt waren. Das ist ein bisschen aufdringlich, aber so können Reisende sehen, ob ihre mögliche Gastgeberin kürzlich eingeloggt war oder nicht, und sie können vorausschauend und eine neue "Sister" finden, falls diese ihr einmal nicht mehr antwortet. 

  • Die Facebook Profile sind sichtbar 

Ein weiterer Vorteil, wenn man auf Facebook ist, ist, dass man die Profile der Nutzer sieht. Das ist zwar keine Garantie dafür, dass das Profil nicht fake, ist und man der Person vertrauen kann, aber man bekommt zumindest einen Eindruck davon, mit wem man kommuniziert oder wen man besucht. 

Nicht schlecht für eine Facebook-Gruppe, oder? Es gibt aber auch ein paar Nachteile. 

Nachteile: 
 
  • Keine Webseite 

Erster Nachteil: Die Gruppe hat keine eigene Webseite. Warum ist das ein Problem? Abgesehen von der Möglichkeit, Profile in der Gruppe zu akzeptieren oder abzulehnen, hat Host a sister keinen Einblick in die Profile, den Austausch oder wer bei wem reist. Dasselbe gilt für Sie als Gastgeberin oder Reisende, Sie können sich nie zu 100 % sicher sein, wen Sie aufnehmen oder bei wem Sie unterkommen werden. 

  • Identität für alle sichtbar
 
Ein weiterer Nachteil der Tatsache, dass die Gruppe auf Facebook ist, ist, dass alle Mitglieder Zugriff auf Ihr Profil haben. Ich persönlich finde es nicht sehr attraktiv, meine Identität mit allen zu teilen und ihnen Zugang zu meinen Fotos und persönlichen Informationen zu geben.
 
Das Konzept von Host a sister ist gut, aber auch hier ist die Sicherheit nicht immer gewährleistet... 
  
Kommen wir nun zum letzten:
 
 <h2> 5 W </h2>
womenwelcome.png
5W oder Women Welcome Women WorldWide bedeutet Frauen, die andere Frauen auf internationaler Ebene aufnehmen. Die Plattform wurde 1984 als Gesellschaft ohne Erwerbszweck gegründet und hat eine große Anzahl von Mitgliedern aus der ganzen Welt. Lassen Sie uns herausfinden, was die Vor- und Nachteile dieser Plattform sind. 

Vorteile:

  • Kostenlos 

Die Plattform ist sowohl für Gastgeberinnen als auch für Reisende kostenlos, was jedem den Zugang ermöglicht und (so könnte man denken) das Wachstum der Community erleichtert. 

  • Angebotene Veranstaltungen 

5W bietet jedes Jahr zahlreiche Treffen für seine Mitglieder auf der ganzen Welt an. So können die Teilnehmerinnen andere Frauen treffen, die ebenfalls auf Reisen sind, ihre Erfahrungen austauschen und eine gesellige Zeit verbringen. Manchmal findet man dort sogar Freundinnen und potenzielle zukünftige Gastgeberinnen. 

  • Viele Mitglieder 

5W hat eine große Anzahl an Mitgliedern, es sind nur Frauen, die sich hauptsächlich in englischsprachigen Ländern befinden. So finden Sie allein in Australien über 500 Frauen, die bereit sind, Sie aufzunehmen. 

Jetzt geht es weiter mit den Nachteilen, denn nichts ist perfekt, oder? 

Nachteile: 

  • Eine alternde Plattform 

Trotz ihrer ziemlich großen Mitgliederzahl ist die Plattform nicht sehr aktiv und lädt nicht mehr wirklich zum Couchsurfing ein. Die Community ist inaktiv und die Webseite nicht sehr benutzerfreundlich. Die Tatsache, dass es sich um eine Gesellschaft ohne Erwerbszweck handelt, trägt ebenfalls nicht viel dazu bei, die Community zu engagieren. Seit ihrer Gründung hat die Plattform keinen rasanten Aufschwung erlebt und stagniert immer mehr, was für Reisende nicht sehr ermutigend ist. 

Wie Sie vielleicht bemerkt haben, ist bei 5W der Wille alles gut zu machen, aber beim Engagement der Community ist ein gewisser Rückgang zu erkennen. 

Dies war ein Überblick über einige Möglichkeiten, Couchsurfing zu nutzen, aber es gibt noch viele andere, die mehr oder weniger genutzt werden und auch hier gibt es Unterschiede, wie z.B. 
Hospitality.org, Servas International, La Route du Sel, … 

Jetzt hast du alle Schlüssel in der Hand, um deine erste Soloreise mit Couchsurfing zu organisieren. Wer möchte also den Schritt wagen? 

Und wenn Sie auf der Suche nach Inspiration für Ihr Reiseziel sind, haben wir auch die besten günstigen Reiseziele in Frankreich für Sie zusammengestellt. 


REISE| LEBENSWEISE| ABENTEUER
Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, teilen Sie ihn mit anderen:

Artikel von derselben Autorin

vorgeschlagene Artikel

zurück zum Blog